Danxiety – die Angst vorm Dating

ALLE BLOGARTIKEL | 13. August 2023 Sandra

Wenn die Angst vor dem Dating die Oberhand gewinnt. 

Wir alle kennen das prickelnde Gefühl der Aufregung, wenn wir uns auf ein Date vorbereiten. Die Vorfreude, die Schmetterlinge im Bauch - das sind die aufregenden Aspekte des Datings. Doch was ist, wenn diese Aufregung in reine Angst umschlägt? Willkommen in der Welt von "Danxiety" - einem Begriff, der die Ängste und Sorgen beschreibt, die Menschen empfinden, wenn sie sich dem Dating nähern. 

Was ist Danxiety? 

"Danxiety" ist eine Kombination aus den englischen Wörtern "Dating" (Datieren) und "Anxiety" (Angst). Es beschreibt das Gefühl der Angst, das mit dem Prozess des Datings verbunden ist. Dieses Phänomen kann jeden treffen, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Beziehungserfahrung. Danxiety kann in unterschiedlichen Phasen auftreten - sei es vor dem ersten Treffen, bei der Vorstellung des Kennenlernens oder sogar während einer bestehenden Beziehung. 

Danxiety - die Angst vorm Dating

Die Ursachen von Danxiety 

Die Gründe für Danxiety sind vielfältig und individuell. Ein Hauptauslöser ist die Angst vor Ablehnung. Diese Angst kann tief in der Vorstellung verankert sein, dass man nicht gut genug ist oder dass man nicht den Erwartungen entspricht.
Vergangene Erfahrungen von Zurückweisung oder schmerzhaften Beziehungsabbrüchen können diese Ängste noch verstärken. 

Ein weiterer Faktor ist der soziale Druck und die Erwartungen der Gesellschaft. In einer Ära von Social Media, in der scheinbar makellose Beziehungen präsentiert werden, fühlen sich viele Singles unter Druck gesetzt, ebenfalls "perfekte" Partnerschaften einzugehen. Dies kann zu Unsicherheit und Angst führen. 

Die Auswirkungen von Danxiety 

Danxiety kann erhebliche Auswirkungen auf das emotionale Wohlbefinden haben. Menschen, die unter Danxiety leiden, könnten dazu neigen, Dates zu meiden, sich zurückzuziehen oder sich in ihren sozialen Interaktionen eingeschränkt zu fühlen. Diese Ängste könnten sogar die Fähigkeit beeinträchtigen, sich in bestehenden Beziehungen zu öffnen und Vertrauen aufzubauen. 

Strategien zur Bewältigung von Danxiety 

  • Selbstreflektion: Erkenne die negativen Glaubenssätze und Ängste, die Danxiety auslösen. Arbeite daran, diese Muster zu identifizieren und zu hinterfragen. 
  • Selbstfürsorge: Achte auf dein eigenes Wohlbefinden. Pflege regelmäßig Selbstfürsorge-Rituale, die dir helfen, Stress abzubauen und Ängste zu lindern. 
  • Achtsamkeit: Praktiziere Achtsamkeit, um im gegenwärtigen Moment zu bleiben. Dies kann dir helfen, übermäßige Sorgen über die Zukunft zu reduzieren. 
  • Realistische Erwartungen: Setze dir realistische Erwartungen an das Dating. Niemand ist perfekt, und es ist normal, Unsicherheiten zu haben. 
  • Offene Kommunikation: Wenn du in einer Beziehung bist, teile deine Ängste und Sorgen mit deinem Partner. Offene Kommunikation kann Verständnis und Unterstützung fördern. 
Danxiety - die Angst vorm Dating

Abschließende Gedanken

Danxiety ist eine reale und verbreitete Erfahrung im modernen Dating-Leben. Es ist wichtig zu verstehen, dass du nicht allein bist und dass es Möglichkeiten gibt, mit diesen Ängsten umzugehen.

Die Arbeit an deinem Selbstwertgefühl, die Praxis von Achtsamkeit und die Anpassung von realistischen Erwartungen können dazu beitragen, die Angst vor dem Dating zu mildern.

Denke daran, dass die Suche nach Liebe und Beziehung eine Reise ist, die Geduld und Selbstliebe erfordert. Du verdienst es, dich von Danxiety nicht einschränken zu lassen und das Glück zu finden, nach dem du suchst. 

 

WERDE ZU EINER HEISS BEGEHRTEN SINGLE-LADY

Weitere Artikel

Emotional Detox


ANLEITUNG ZUM LOSLASSEN EMOTIONALER ALTLASTEN!